125 JAHRE MUSIKGESELLSCHAFT ENTLEBUCH
1891 BIS 2016

Verschiedene Schriftstücke bezeugen, dass in Entlebuch bereits Mitte des 19. Jahrhunderts musiziert wurde. Schon damals machte das Entlebuch seinem Namen als «das klingende Tal» alle Ehre. In stets wechselnden Formationen wurde vor allem bei kirchlichen Anlässen aufgespielt. Die offizielle Vereinsgründung ist auf das Jahr 1891 unter dem Namen Feldmusikgesellschaft Entlebuch-Hasle datiert. Aus diesem Jahr stammen auch die ältesten Statuten des Vereins.

Als Gründungsmitglied des Kantonalen Musikverbandes nahm der Verein 1894 unter der Leitung von Jean Jenni am ersten Kantonalen Musikfest in Luzern teil und erspielte sich den ersten Rang. Ebenfalls im Jahr 1894 wurde die erste Vereinsfahne als sichtbares Symbol der Zusammengehörigkeit geweiht. Seitdem begleitet und repräsentiert sie den Verein an freudigen und traurigen Anlässen. 1954 und 1987 wurde die Fahne erneuert.

Bereits zwei Jahre vor der Fahne hat der Verein 1892 mit Waffenröcken die erste Uniform erhalten. Dieses Sinnbild für Einheit und Verbundenheit ersetzte die MGE 1921, 1949, 1964 und 1981. Die aktuelle Uniform in Grau und frischem Blau wurde zusammen mit der Uniform der Jungmusik 2001 angeschafft.

Um die Jahrhundertwende kriselte es im Verein. Der Probebesuch liess zu wünschen übrig und zudem wurden im Jahr 1901 mit dem Brand des Hotels Port Notenmaterial, Instrumente und auch die Uniform der Musikgesellschaft zerstört. Dem neuen Dirigenten Laurenz Waldisberg gelang es, den Verein wieder zu beleben: Die Ausbildung von Nachwuchs sowie Gemeinschaftskonzerte mit dem Männerchor, der Orchesterabteilung und dem Gemischten Chor wirkten sich positiv aus.